Christian Hostettler, Creative Generalist Digital Communication

Leisten Sie sich einen Password Manager!

 25. März 2020   Fragen & Antworten

»sOC$Pf2*Tq9q@P3VBdk« – oder: Sicherheit und Bedienungskomfort schliessen sich nicht aus

Schwache Passwörter und sichere, jedoch unsicher abgelegte Passwörter zählen noch immer zu den häufigsten Ursachen gehackter Systeme und gestohlener Daten. Darum sind Zugänge zum Online Administrator all meiner Kundenwebsites kryptisch und derart lang, dass sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht geknackt werden können.

Verwalten Sie darum Ihre sicheren Passwörter und die dazu gehörenden Accounts (Link & Benutzernamen) bequem in einem Passwort Manager!

So können Sie

  • 1. sichere Passwörter verwenden (z.B. sOC$P6DJNe8UFPedTf2*Tq9q@tWPKt23VBdk),
  • 2. für jeden Account ein eigenes Passwort verwenden,
  • 3. alle Passwörter sicher aufbewahren,
  • und 4. können Sie sich mit einem Mausklick einloggen (Aufruf der Website, Ausfüllen des Login Formulars, Anmelden).

Sicherer, bequemer und schneller gehts nicht. :)

Zwei persönliche Empfehlungen

Es gibt heute eine ganze Reihe von qualitativ hochwertigen Passwort Managern (z.B. hier). Professionelle Produkte erfüllen alle auch die DSGVO Richtlinien. –

Roboform

Jahrelange gute Erfahrung (Funktionalität, Zuverlässigkeit und Support) mache ich persönlich mit RoboForm. Damit erreiche ich in einem Framework mit weit über Tausend Accounts jede beliebige Ressource mit wenigen Tastenschlägen und einem einzigen Mausklick.  – Effizienz und Sicherheit schliessen sich nicht aus. :) 

Der Link dazu: https://www.roboform.com 

SecureSafe

Der Schweizer Spezialist für hochsichere IT Systeme, DSwiss (www.dswiss.com), ist ein Vorreiter für Privatsphären- und Datenschutz und bietet einen hochsicheren digitalen Safe für Dokumente und für Passwörter an, welcher in einer einfachen Grundversion für Privatpersonen gratis genutzt werden kann.

Der Link hierzu: https://www.securesafe.com 

»Gratis« gibt es nicht – der User bezahlt immer!

Abraten würde ich grundsätzlich entschieden von allen anderen gratis Diensten, inkl. den Möglichkeiten von Google Chrome sowie von den Möglichkeiten, sich mit einem Facebook oder GoogleAccount einzuloggen. Was scheinbar gratis ist, wird mit personenbezogenen Daten zum digitalen Profiling bezahlt.

Jede Google Suche (und jeder Login über Logindaten, die in einem Google Account abgelegt sind) erzeugt personenbezogene Daten, die teuer weiterverkauft und weiterverwertet werden, und bekanntlich nicht nach den fortschrittlichen Grundsätzen einer Gemeinwohlwirtschaft... – oder hat Ihnen Google schon jemals etwas bezahlt für Ihre wertvollen Daten? – Darum mein Appell, auf Browserfunktionen zur Passwortspeicherung ebenso zu verzichten wie auf die meisten Gratisversionen von Passwortmanagern.

Leisten Sie sich eine Lizenz oder richten Sie sich einen SecureSafe von DSwiss ein!

Mehr zum Thema

Wer sich intensiver mit dem Thema Sicherheit von Passwörtern  befassen möchte, dem empfehle ich u.a. den Spezialisten des Chaos Computer Clubs (CCC) zuzuhören. Beispielsweise den Vortrag von André Igler und Joel Alwen am CCC Kongress 2017: »Was sind sichere Passwörter?« 

Hier der Link dazu: https://media.ccc.de/v/pw17-102-was_ist_ein_gutes_passwort_ii_jenseits_der_pass_phrase#t=291

Partner & Tools

Hochsichere Online-Speicher mit Passwortmanager

Hochsichere Datenübertragung bis zu 50GB

Passwortmanager